Dort lauschte man dann den Worten des Obmannes Walter Ameshofer, der über die abgelaufene Saison berichtete. Mit 27 Lizenzfahrern davon 10 Nachwuchsfahrer war der Verein noch nie so stark wie heuer. Und auch die Erfolge können sich sehen lassen. 5 Österreichische Meisterschaftsmedaillen (1x Gold, 3x Silber, 1x Bronze) sowie 19 Landesmeisterschaftsmedaillen (7x Gold, 7x Silber, 5x Bronze) sprechen eine deutliche Sprache. Im OÖ Nachwuchscup belegten wir in der Mannschaftswertung hinter den überlegenen Welsern und den sehr starken Riedern Rang 3. Aber auch auf internationaler Ebene waren die Lambacher im Einsatz. So bestritt Lukas Pöstlberger mit dem Nationalteam, wo er auch im Kader ist, die Tour de Abitibi in Kanada. Eine 7 Tagerundfahrt, bei der die Österreicher nicht weniger als 5 Etappen gewinnen konnten. Und Lukas leistete hier wertvolle Helferdienste. Die stärkste Abordnung waren aber heuer sicher unsere Damen. So konnte Claudia Pfisterer, erstmals in der Clubgeschichte, bei den Master Europameisterschaften, 2 Goldmedaillen einfahren. Im Einzelzeitfahren und auf der Strasse war sie nicht zu schlagen. Obendrein wurde sie noch bei den Master Weltmeisterschaften in St. Johann in Tirol 3. im Zeitfahren und 5. im Straßenrennen. Gratulation. Aber auch bei den Nationalen Cuprennen schlug sich Claudia gegen die wesentlich jüngeren Konkurrentinnen ausgezeichnet belegte in der Elite Frauencupwertung den 20. Rang und landete bei den Österreichischen Zeitahrstaats-meisterschaften auf Rang 7. Eine super Saison auch für Silke Schrattenecker. Im Frauencup belegte sie den hervorragenden 4. Rang und konnte sogar im letzten Cuprennen mit Rang 2 auf dem Siegespodest Platz nehmen. Ausgezeichnet auch bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften: 7. Rang Strasse, 6. Rang Kriterium und Zeitfahren und 5. Rang am Berg. Und so zum Drüberstreuen wurde sie noch 3-fache OÖ Landesmeisterin (Strasse, EZF, Kriterium) und Vize-LM am Berg. 


Aber auch beim Veranstalten war der Radclub in Lambach Top. 13 Events wurden durchgeführt. Wobei das erst letzte Woche stattgefundene Internationale Querfeldeinrennen sicher das Highlight der Saison darstellte.

Bevor die Prämien an die Sportler übergeben wurden, gab es den sehr aufschlussreichen Bericht unserer Kassierin Birgitt Oberweger, über die finanzielle Situation des Vereines zu hören. Dann folgte die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaften. Dazu konnte unser Sponsor Peter Grassinger erstmals unseren Junior Lukas Pöstlberger zum Vereinsmeister 2009 Strasse gratulieren. Bei den Damen siegte, wie soll es anders sein, Silke Schrattenecker. Bester Senior, Josef Schrattenecker. Bei den Mountain Bikern hatte Tobias Harthentaler, so wie im  Vorjahr, die Nase vorne und konnte seinen Vereinsmeistertitel erfolgreich verteidigen. Anschließend wurde dann gemeinsam zu Abend gegessen und dann gab es die Bilder des Vereinsgeschehens zu bewundern. Zum Abschluss des Abends gab es noch ein Schätzspiel bei dem es einen EUR 200,- Einkaufsgutschein von Radsport Grassinger zu gewinnen gab. Wie viele Kilometer hat unser Obmann Walter Ameshofer schon auf seiner neuen Zeitfahrmaschine „Pinarello FM1“ zurückgelegt, war dabei die knifflige Frage. Unser Dietmar Katzenmayer kam dabei mit 21 Km dem tatsächlichen Kilometerstand am nächsten und wird demnächst seinen gewonnen Gutschein beim Radsporthändler in Lambach einlösen. Der Abend wurde dann noch gesellig zu Ende geführt und manch einer war dann zu späterer Stunde auf den Heimbringdienst angewiesen.

  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome