Pressekonferenz EZF durch das Grünbachtal

Staatsmeisterschaft Zeitfahren 2013: 

Alle gegen Zoidl. Zoidl gegen die Uhr 

Betrachtet man die bisherige Radsaison, hat das 4. Sparkasse Lambach Einzelzeitfahren durch das Grünbachtal/Offenhausen nur einen Favoriten: Riccardo Zoidl (Team Gourmetfein). Und der hat nur einen Gegner: die Uhr. 

Endlich möchte der Titelverteidiger die 50km/h Schallmauer in Offenhausen knacken. Dazu muss der Zeitmesser im Herzdorf nach exakt 27min stehen bleiben; also 12 Sekunden und 11 Hundertstel früher als im Vorjahr. 

Die Entwicklung der Durchschnittsgeschwindigkeiten beim Zeitfahren durch das Grünbachtal spricht klar für den Fall der magischen Grenze. 47,8km/h betrug das Stundemittel bei der Premiere im Jahr 2010 (Graf). Dann 48,8km/h (Graf) und schließlich 49,6km/h im Vorjahr (Zoidl). 

Auch in der U23 Rennklasse ist ein Oberösterreicher heißester Titelanwärter. Localboy Lukas Pöstlberger (Team Gourmetfein) möchte nach seinem Straßen-Titelgewinn im Vorjahr seiner Trophäensammlung eine weitere Goldenen hinzufügen. Zumindest im U23 Bewerb hat er dafür beste Chancen.

 

Schwieriger als beim Elite Rennen der Herren, habens die Buchmacher bei den Damen. Zwar wurde die Linzerin Martina Ritter (ARBÖ Radteam Vitalogic NÖ) im Zeitfahren heuer noch nie von einer Österreicherin geschlagen, doch weiß niemand, ob sich Radpensionistin Christiane Soeder-Richter nicht auch dieses Jahr einen Tag Urlaub vom Ruhestand nimmt, und Ritter wie im Vorjahr um den Titel bringt. 

Übrigens: parallel zum Radrennen findet in Offenhausen heuer eine Mostkost statt. Perfekt kann diese als Rahmenprogramm von den Zuschauern genutzt werden. Den Rennfahrern ist von einem Besuch allerdings dringend abzuraten. Denn das Motto „Schritt für Schritt von Gang zu Gang“ passt so gar nicht zum Zeitfahren. Selbst Top Favorit Ricci Zoidl muss spätestens nach den ersten paar Tritten in den höchsten Gang seiner Simplon Rennmaschine schalten und darf diesen bis ins Ziel kaum mehr ändern. „Tritt um Tritt im größten Gang“ also.

 

Fotos

  



 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome