Karl-Heinz Gollinger kämpft um 1. österreichischen Sieg beim Querfeldein GP in Stadl-Paura

Der Steirer Karl-Heinz Gollinger (ASVÖ Radl-Eck Cycling) kämpft am Sonntag, 15. November um den 1. österreichischen Sieg beim Internationalen Sparkassen Querfeldein-Grand Prix in Stadl-Paura. Der führende im heimischen Querfeldeincup bekommt es dabei aber mit starker Konkurrenz zu tun: Jetzt hat auch der Vorjahreszweite Lukas Meiler (FOCUS CX Elite-Team) aus Deutschland seine Nennung abgegeben, auch der Belgier Bart Verschueren (KDL cycling team) zählt beim Kampf um UCI-Weltranglistenpunkte zu den Favoriten. Mit Spannung wird das Antreten der Profi-Straßenfahrer Matthias Brändle und Lokalmatador Lukas Pöstlberger sowie von MTB Eliminator Weltmeister Daniel Federspiel erwartet. Insgesamt gehen über 120 Querfeldeinfahrer aus 5 Nationen in 7 Klassen an den Start. Das Radsportspektakel beginnt um 10 Uhr, das Eliterennen der Herren startet um 14.30 Uhr. „Der 2,8 Kilometer lange schwierige Rundkurs wird die Fahrer vor große Herausforderungen stellen“, so Organisator Bernhard Gerstbauer vom Veranstalterclub RC ARBÖ Grassinger Lambach.

Topfahrer aus 5 Nationen am Start
Erstmals ist am kommenden Sonntag der Sieg eines Österreichers in Stadl-Paura möglich. Karl Heinz Gollinger, der bei der EM in Holland am vergangenen Wochenende mit gleich 4 Defekten viel Pech hatte, ist in toller Form und könnte sich die Siegprämie in Höhe von 500,- Euro sichern. Gespannt ist man beim Grand Prix auf das Antreten von Ex-Stundenweltrekordler Matthias Brändle, der bei seinem letzten Antreten in Stadl-Paura 2011 bereits 4. wurde. Auch Lukas Pöstlberger, heuer Etappensieger der Ö-Tour, ist am Querrad nicht zu unterschätzen, er war 2009 Österreichischer Meister bei den Junioren. Der amtierende MTB Eliminator Weltmeister Daniel Federspiel hat ebenfalls schon seine Stärke bei Querfeldein-Rennen bewiesen, so holte er bei den Staatsmeisterschaften 2014 in Wien die Bronzemedaille. Brändle und Federspiel werden zum Einrollen für Stadl-Paura auch am Samstag beim Querfeldeinrennen in Wels in der Freizeitanlage um 13 Uhr an den Start gehen. Insgesamt sind beim Rennen im Pferdezentrum Stadl-Paura Topfahrer aus 5 Nationen (Tschechien, Slowakei, Belgien, Deutschland und Österreich) am Start. "Das Weltranglistenrennen in Stadl-Paura ist als UCI Rennen ein Pflichttermin für viele Topfahrer", so Gerstbauer.


Querfeldein-Staatsmeisterin Nadja Heigl Favoritin im Damenrennen
Im Rahmen des 8. Internationalen Querfeldein-Grand Prix in Stadl-Paura wird auch ein internationales Damenrennen veranstaltet. Die große Favoritin ist hier Nadja Heigl, bei der zwar es am vergangenen Samstag bei der Europameisterschaft mit Platz 15 im U 23-Bewerb nicht ganz nach Wunsch gelaufen ist. Aber tags darauf konnte sie beim Internationalen C2-Rennen in Lorsch (GER) den hervorragenden 3. Platz belegen. Die 4-fache Cross Weltmeisterin Hanka Kupfernagel, der Nadja Heigl vor 2 Jahren in Stadl-Paura noch unterlegen war, belegte mit 2 Minuten Rückstand auf das Ausnahmetalent aus Wien den 10. Platz.

Schwieriger Rundkurs wartet auf die Querfeldeinprofis
Das UCI-Weltranglistenrennen wird auf einer, dem modernen Querfeldeinsport angepassten, schnellen und hügeligen Strecke ausgetragen. Das Eliterennen der Herren über 60 Minuten startet auf dem 2,8 Kilometer langen Rundkurs um 14.30 Uhr. Das Damen-Eliterennen über 40 Minuten wird um 13 Uhr gestartet. Highlight ist der Start des Rennens auf der Trabrennbahn in Stadl-Paura: 550 Meter werden mit Geschwindigkeiten von über 40 km/h auf sandigem Untergrund absolviert, ehe es ins Gelände geht. Die Gesamtdotation des Rennens beträgt über 3.000,- Euro. Die Radprofis schätzen auch die gute Organisation des Rennens in Stadl-Paura.

Tolles Programm in Stadl-Paura
Beim Sparkassen Querfeldein Grand Prix erwartet die rund 1.000 Zuschauer ein tolles Programm. Um 10 Uhr starten die U17 Fahrer (Renndauer 30 Minuten) gefolgt von der Kategorie U 15 (20 Minuten) mit Start um 10.10 Uhr. Start zum Rennen in der Klasse Amateure/Junioren/Masters über 40 Minuten ist um 11 Uhr. Ein Highlight im Nachwuchsbereich ist der Mini-Grandprix der bis 12-jährigen Nachwuchsfahrer, die ihr Rennen über 10 Minuten in 2 Altersklassen um 12.15 Uhr bzw. 12.30 Uhr starten. Eine Tombola mit tollen Hauptpreisen (1.Preis ist ein Mountainbike der Firma Grassinger im Wert von 800,- Euro) wartet auf alle Besucher. 

  



 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome