Auf den Spuren des Giro und italienischen Staatsmeisterschaften

Vom 22. bis 24. Juni begaben sich Günther und ich traditionell in den Süden um auf diversen Pässen einiges an Höhenluft zu schnuppern.

Heuer ging es nach Levico Terme, süd-westlich von Trento.

Tag 1:
Noch vor unserer ersten Tour stellten wir überraschend fest auch das gesamte Team Colnago rund um Giro-Etappengewinner Domenico Pozzovivo in unserem Hotel einquartiert war.
Im weiteren Gespräch mit dem Team-Mechaniker erfuhren wir das am Samstag die italienischen Straßen-Staatsmeisterschaften der Profis stattfanden.
Aber zurück zu unserer Tour: diese führte nach Borgo über den Passo Manghen, der auch beim heurigen Giro zu bewältigen war, ins Val di Cembra. Zurück gings vorbei am Lago di Serràia nach Pergine.
Nach 115 km und 5h am Rad erreichten wir unser Hotel wo wir anschließend den Pool zur Abkühlung aufsuchten.

Tag 2:
Als wir frühmorgens uns zum Frühstück aufmachten war von den Profis keine Spur mehr zu sehen… Diese steckten schon mitten in den Vorbereitungen.
Einsetzender Regen überzeugte uns schnell, unseren Plan einer ausgedehnten Radtour zu ändern.
So nützen wir die Zeit und verfolgten die italienischen Meisterschaften an der alle namhaften Profis teilnahmen live und vor Ort.
Zunächst passierten diese 2x Levico Terme, dann gings weiter nach Borgo wo sie einen 14km-Rundkurs 15 mal zu absolvieren hatten ehe nach 254 km der Beste ermittelt wurde.
Allerdings hatten wir mit der Renn-Entscheidung nichts mehr zu tun da wir am späten Nachmittag aufgrund der Wetterbesserung selbst wieder in die Pedale traten um zumindest noch den Hausberg nach Vetriolo Terme zu bezwingen – 41 km, 2h inklusive Apfelstrudel an der Bergwertung.

Tag 3:
Die Zeit vor unserer Heimreise sollte noch einmal richtig genützt werden.
So legten wir zeitig los, über Caldonazzo zum Passo del Somo. Kurzzeitig durften wir am Weg dorthin einen U23-Profi vom Team Farnese Vini begleiten ehe wir über Folgeria zum Passo Coe weiterfuhren.
Zurück ging es wieder über den Passo del Somo nach Levico Terme.
Bilanz des Tages: 90km und 4h am Rad + 500 km Heimreise über den Brenner

 

Fotos

  



 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome