Am Samstag den 19. Mai wurden in Grafenstein ein Einzelzeitfahren sowie am Sonntag ein Mannschafts- / Paarzeitfahren und Einzelzeitfahren der Damen Elite ausgetragen, wobei an beiden Tagen in den Kategorien U15, U17 und Junioren die Titel des österreichischen Meisters vergeben wurden. Gleichzeitig wurden im 3er Mannschaftszeitfahren bei den U15 und U17 sowie bei den Junioren im Paarzeitfahren die oberösterreichischen Landesmeisterschaften ausgetragen.

Hier zu den Berichten, die von den Fahrern selbst verfasst wurden:

Samstag, 19. Mai - Einzelzeitfahren

U13 - 8 km
Nils Friedl belegte den 15. Platz unter den 21 Gestarteten.

U15 - 10 km
Daniel Wacholbinger hat mit Platz 11 nur knapp einen Punkt in der Ö-Cupwertung verpasst. Hier sein Komentar: "Erwartungen nicht erreicht, Strecke nicht optimal, jedoch eine gute Vorbereitung für den nächsten Tag."

U17 - 15 km
Lukas Pöstlberger: "Hab mich gut aufs Zeitfahren vorbereitet. Die ersten 7,5 km den Rhythmus nicht wirklich gefunden. Aber ab der Wende hat es super funktioniert. Bin mit 41,4 Schnitt auf dieser hügeligen Strecke sehr Zufrieden." Letztendlich konnte Lukas mit einer Zeit von 21:50 den 13. Platz belegen.

Junioren - 25,7 km
Pascal Rothauer: " Eine ziemliche Schinderei, da ich noch nie ein so langes Zeitfahren gefahren bin! Konnte nicht richtig einschätzen, wie ich mir das Rennen einteilen soll. Es hat sich einmal mehr herausgestellt, das mir das Zeitfahren einfach nicht liegt." Die Zeit von 40:30 reichte für den 63. Platz.

Jürgen Holzinger: " Anfangs relativ gut weggekommen, aber über die Hügel überhaupt keinen Druck aufs Pedal gebracht. Nach der Wende hab ich dann endlich meinen Tritt gefunden. Als Schlussbemerkung fällt mir eigentlich nichts anderes ein, als das eine derartige Materialschlacht unvorstellbar ist."
Trotzdem hat Jürgen den ausgezeichneten 12. Platz erreicht und mit seiner Zeit von 36:22 gerade mal um 6,5 Sec ein Top-ten Ergebnis versäumt.

Master - 25,7 km
Charly Tutschek: "Meindl Martin abgebrockt." 13. Platz bei den Master Elite.

Didi Katzenmayer: " Habe schnell einen gute Rhythmus gefunden, bin mit meiner Zeit von 36:50 durchaus zufrieden, auch wenn mir die relativ lange Distanz ziemlich an die Substanz ging." 14. Platz von 22 Gewerteten bei Master Elite.

Andi Friedl: "So eine Schinderei, Gott sei Dank waren noch einige langsamer." Andreas hat Platz 14 bei den Master I belegt.

Sonntag, 20.Mai - Mannschafts / Paarzeitfahren

U13 - 10,2 km
Nils Friedl belegte Zusammen mit Raphael Praschl (RC Ried) den 7. Platz

U15 - 15 km
Daniel Wacholbinger belegte zusammen mit Matthias Praschl und Gregor Rammerstorfer (beide vom RC Ried) den hervorragenden 2.Platz bei den österreichischen Meisterschaften. Gleichzeitig wurde dieses Trio oberösterreichischer Landesmeister. Daniel und Matthias kamen, nachdem Gregor reißen lassen musste, nur mehr zu zweit mit einer Zeit von 22min 35 sec ins Ziel und hatten nur 25 Sekunden Rückstand auf die Sieger Biedermann/Guntschnik (aus Kärnten). Daniel konnte somit mit seiner Leistung mehr als zufrieden sein.

U17 - 19,6 km
Lukas Pöstlberger, zusammen mit Paul Illenberger und Christoph Lindlbauer am Start: "Das Wechseln hat ganz gut funktioniert. Wir hatten einen sehr schnellen Start, kassierten die Rechnung am vorletzten Berg. Am letzten Berg holten wir noch den letzten Rest heraus und kamen mit einem Schnitt von 43,7 ins Ziel. Erreichten den 2. Platz in der oberösterreichischen Landesmeisterschaft."

Junioren - 25,7 km
Pascal Rothauer konnte beim Paarzeitfahren nicht starten, da sein Partner nicht anwesend war.

Jürgen Holzinger: "Philip Zojer und ich sind als erste der Junioren an den Start gegangen. Ich hab mich eigentlich vom Anfang an sehr gut gefüllt. Beim Rennen hat alles gepasst. Das Wechseln hat geklappt, als würden wir nichts anderes trainieren. Top ausgerüstet mit neuem Material sind wir mit einer sehr konstanten und auch guten Leistung über die Ziellinie geflogen." Was daraus geworden ist wissen in der Zwischenzeit eh schon alle. Gratulation an die neuen Österreichischen Meister und OÖ Landesmeister im Paarzeitfahren!

Frauen Elite - 25,7 km
Claudia Pfisterer belegte im Einzelzeitfahren der Damen den tollen 5. Platz, gefolgt von Silke Schrattenecker, die gerade mal einen Rückstand von 0,35 sec auf Claudia hatte.

Master - 25,7 km
Andi Friedl zum Paarzeitfahren: " Heute gaben der Sepp (Schrattenecker) und ich eher Gas - es geht so halbwegs, 2 Minuten schneller wie beim EZF passt." Ihre Leistung reichte immerhin zum 7. Platz von 11 gewerteten Teams bei den Masters I + II.

Didi Katzenmayer, zusammen mit Charly Tutschek am Start: "Bis zur Wende lief es fast einwandfrei, perfekte Wechsel, Tempo war durchaus akzeptabel, nur am Rückweg, während Charly weiterhin wie ein Kannibale das Tempo hoch hielt, ist mir der Saft so was von ausgegangen...; Naja, konnten unsere Zeit aus dem Vorjahr doch weit unterbieten und schafften mit dem 8. Platz ein Top-Ten Ergebnis (*ggg*)
  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome