"Rund um den Kreilberg" OÖ Landesmeisterschaften Elite Damen, Master und Nachwuchs, sowie Österreichische Meisterschaften Behinderte, zgl. OÖ Jugendcuprennen.

200 Teilnehmer waren beim erstmals ausgetragenen Zeitfahren des RC Lambach am Start. Gefahren wurde dabei um die höchste Erhebung des Bezirkes Wels-Land um den Krailberg (504 m) auf 2 verschiedenen Runden. Eine 13 km und eine 28 km lange Schleife, mit Start und Ziel beim Wirt in der Klaus. Es ging dann Richtung Mernbach, Stroham, Bachmanning (hier gabelten sich die beiden Schleifen) die kleine Runde über Staffel, Pennewanger Berg zurück in die Klaus. Die große Runde führte weiter über Offenhausen, Irnharting, Lucken, Breitenau, Krexham, Pennewanger Berg, Klaus. 57 Behindertensportler aus ganz Österreich waren nach Lambach gekommen um hier Ihre Staatsmeister zu ermitteln. Und diese Sportler sorgten mit Ihren Leistungen für Aufregung und Staunen unter den zahlreichen Zuschauern beim Start und auch entlang der Strecke. In 3 Hauptklassen wurde hier gefahren. Die Handbiker (Rollstuhlfahrer), die Tandems (Blinde) mit einem sehenden Piloten und die Amputierten. Weltklasse war hier nach Lambach gekommen. So war mit Wolfgang Eibeck (im fehlt seit der Geburt die rechte Hand) der mehrfache Goldmedaillengewinner bei Paralympics, WM und EM, amtierender Weltmeister im Zeitfahren auf der Bahn (Bordeaux 2007) und vielfacher Staatsmeister mit dabei und er war der schnellste bei den Behinderten an diesem Tag in Lambach. Er gewann mit einem unglaublichen Schnitt von 44km/h auf der 28km Schleife. Ein Christopf Etzelsdorfer (Handbike) vielfacher Medaillengewinner in der Leichtathletik bei WM, EM und Paralympics sowie Österreichischer Behindertensportler des Jahres 1996, ein Elmar Sternath (Handbike) schnellster Liegebiker der Welt, das er in Lambach mit einem Siegerschnitt von 33km/h eindrucksvoll unter Beweis stellte, der Blinde Roland Dornauer, vielfacher Österreichischer Staatsmeister, WM, EM und Paralympics Teilnehmer oder ein Alexander Hohlrieder (Amputierte) Straßenweltmeister in Aigle 2006 und Österreichischer Behindertensportler des letzten Jahres. Kurz und gut, die Creme de la Creme des Behindertensports gab sich in Lambach ein Stelldichein und sorgten dafür, das dieser Tag ein unvergessliches Erlebnis für uns alle wurde.

Aber auch die Nachwuchsfahrer die Damen, und die Senioren sprich Master duellierten sich in Lambach um den Titel des OÖ Landesmeisters. Dabei gab es nach einem Dreifacherfolg im letzten Jahr in Mattighofen, heuer einen Doppelsieg der Lambacher Damen. Die Titelverteidigerin Claudia Pfisterer holte sich Gold und siegte mit dem hauchdünnen Vorsprung vom 3 zehntel Sekunden vor der jungen aufstrebenden Fahrerin Silke Schrattenecker. Bronze ging an die Mühlviertlerin und Mountainbike Spezialistin Manuela Grünzweil. Tolle Leistungen auch der Lambacher Nachwuchsfahrer. Zwar waren an diesem Wochenende die jungen Sportler unserer Welser Nachbarn von RC Resch&Frisch nicht zu biegen, holten sie sich doch gleich 3 Landesmeistertitel, aber mit 3 Vize-Landesmeistertiteln, standen unsere Lambacher Nachwuchs-Racer hier um nichts nach. Andreas Frischmuth (U13) Daniel Wachholbinger (U15) sowie Lukas Pöstlberger (U17) jubelten über ihre Silbermedaillen. Leider musste der Top-Favorit, Lokalmatador und mehrfache Österreichische Nachwuchsmeister Jürgen Holzinger (Junioren), ausgerechnet auf seiner Hausstrecke, nach einem Sturz in der Startkurve, ausgelöst durch ein Missgeschick, all seine Hoffnungen frühzeitig begraben. Er belegte zwar noch den ausgezeichneten 5. Rang, aber auch die 30 EUR Prämie, konnte nicht über den Ärger und die Enttäuschung hinweg helfen. Medaillen gab es auch für unsere Masterfahrer. Josef Schrattenecker sicherte sich Silber und Wolfgang Adamek Bronze. Schnellster Mann des Tages war der Vorchdorfer Thomas Mairhofer, der für die große Runde 37min und 31sec benötigte und hier mit einem Schnitt von 45,3 km/h überlegene Tagesbestzeit aufstellte. Der schnellste Lambacher an diesem Tag war aber der aus Marchtrenk stammende Didi Katzenmayer, der mit seiner neuen Pinarello Zeitfahrmaschine eine Top-Leistung erbrachte und dabei auch noch Pech hatte. Versäumte er doch Edelmetall gerade mal um 4 Sekunden.

Bei der feierlichen Siegerehrung ab 16.30 Uhr im Gastgarten beim Wirt in der Klaus wurden die Ehrenpreise und Prämien von unserer Fr. Bgm Christine Oberndorfer, dem Direktor der Sparkasse Lambach Hr. Josef Brunnbauer sowie Hauptsponsor Peter Grassinger und den Beauftragten des Österreichischen Behinderten Sportverbandes in Sachen Radsport Hr. Mag. Alois Nöckler, an die Gewinner übergeben. Die Marktmusikkapelle Lambach/Edt sorgte dabei für die feierliche Umrahmung. Dank an Obmann Raimund Machtlinger. Während der Siegerehrung war der Gastgarten der Fam. Vorauer beim Wirt in der Klaus gerammelt voll. Berührende Szenen während der Übergabe der Staatsmeisterschaftstrikots an die Behindertensportler. Man konnte deren Freude, über ihre erbrachten Leistungen richtig spüren. Auch wenn die Siegerehrung angesichts der vielen Kategorien lange dauerte, waren alle Sportler bis zum Schluss geblieben. Alle Anwesenden waren von der Stimmung beeindruckt und alle waren der einhelligen Meinung, dass es diese Veranstaltung im nächsten Jahr wieder geben muss.

Ein Dank des Veranstalter RC ARBÖ Lambach gilt allen Helfern, den Sponsoren, der FFW Klaus mit Ihrem Kommandanten Ernst Schwarzlmüller, dem Roten Kreuz Lambach, dem Bauhof Edt/Lambach und Lambach, der Straßenmeisterei Wels, der Polizei Lambach sowie Hr. Manfred Berndorfer von der BH Wels. Ein besonderer Dank unserem Freund Hubert Augeneder für die hervorragende Streckenmarkierung, und ein ganz besonderes Dankeschön an die Fam. Vorauer (Wirt in der Klaus) und ganz besonders an Roman, für die freundliche Bewirtung und großartige Unterstützung. Zum Abschluss noch ein riesiges Danke in Richtung Wien, an den Referenten der Handbiker des Österreichischen Behindertensportverbandes Christian Peter, der uns im März dieses Jahres kontaktiert und um die Ausrichtung der Behinderten Meisterschaften ersucht hat. Ohne in hätten wir diese tollen Sportler nicht nach Lambach bekommen. Mit den Behinderten hat die Veranstaltung eine 100% Aufwertung erfahren. Dafür Danke!

Walter Ameshofer Obmann RC ARBÖ Lambach

Alle Ergebnisse unter www.computerauswertung.at
  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome