Warning: Division by zero in /homepages/u12965/plugins/content/sige/sige.php on line 1496

Warning: Division by zero in /homepages/u12965/plugins/content/sige/sige.php on line 1496

Amstettner Mostlandpreis – ÖM Master Straße

Da wir ja ein emanzipierter Verein sind, gab’s als Pendant zum Muttertagsausflug auch eine Kurzreise zum Vatertag.
Diesmal ging es bei fast perfektem Wetter und somit idealen Bedingungen zum Rundstreckenrennen nach Amstetten.

Die erste Überraschung hatten wir noch gleich vor dem Rennen, als wir feststellten, dass der Kurs zum Vorjahr geändert und um 2 weitere Anstiege verfeinert wurde, wobei der Schlussanstieg in jeder Runde die Spreu vom Weizen trennte.

Gleich zu Beginn waren die  Master I am Start.
Erwin Mair, lange im Hauptfeld, musste dieses gegen Ende des Rennens ziehen lassen und wurde 24zigster.
Den Meistertitel in dieser Kategorie holte sich Friedrich Pöltl (RC Arbö Kindberg)

Bei den Master II + III waren 3 Lambacher vertreten.
Sebastian Pfisterer, er musste Rennen frühzeitig aufgeben; und auch Wolfgang Adamek konnte das Rennen aufgrund eines Defekts, der sich später als Totalschaden an seinem Rad herausstellte, nicht beenden.
Sepp Schrattenecker belegte letztendlich den 16. Rang.
Meisterschafts-Gold ging an Rudolf Gross (Master II / RC Arbö Feld / See) und Johann Taucher (Master III / RC Arbö Kindberg).

Unser Radsport-Urgestein Alois Fink (M IV) war natürlich auch wieder mit von der Partie.
Er belegte in der Verfolgergruppe hinter dem Hauptfeld den 12. Platz, den Meistertitel holte sich Josef Schalk vom RC RIH ASCÖ 1. Bank Tulln.

Einem weiteren, uns bestens Bekannten möchte ich an dieser Stelle zu einem weiteren Titelgewinn gratulieren – Sigi Rothauer, bekanntlich im letzten Jahr Welt- und Europameister in seiner Kategorie, holte sich bei den Master VI den österreichischen Meistertitel.

Bei den Amateuren, zusammen mit den Junioren, wurde ebenfalls ein Rennen ausgetragen. Unter den 70 Startern waren auch Joel Hendrix, Dominik Hartl und Didi Katzenmayer dabei.
Am Plan standen 8 Runden.
Joel hat den Kampf um einen Platz im Hauptfeld in der zweiten Runde verloren und konnte das Rennen nicht beenden.
Dominik musste leider 2 Runden vor Schluss von Krämpfen geplagt ebenfalls das Rennen frühzeitig verlassen.
Didi konnte das Rennen im Hauptfeld, welches am letzten Anstieg noch einmal ein wenig auseinander fiel, an 32. Stelle mit 1min 50 Rückstand auf den Sieger Harald Gruber (Arbö Rapso Knitttelfeld) beenden.
Vielen Dank an Sepp, der sich als Animateur-Betreuer zur Verfügung stellte und uns, wenn auch widerwillig, aber nach vehementen Verlangen auch die Trinkflaschen reichte *gg*.

  



 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome