RC-Lambach hat 24h Indoor Weltmeister!

Während im Land der Winter regiert und draußen die Schneeräumdienste bei zweistelligen Minusgraden Hochbetrieb haben, versammelt sich Mitte Februar alljährlich die Elite der Ausdauer-Mountainbiker in der Messehalle von Freistadt um dort ihre Weltmeister zu küren.

Ziel der teilnehmenden Athleten aus insgesamt 7 Nationen war es, in 24 Stunden so viele Runden wie möglich auf dem 800m langen Rundkurs zu absolvieren und sich dadurch das begehrte Regenbogen-Trikot des Weltmeisters überstreifen zu dürfen.

 

Manfred Wiesinger sowie Tobias Hartenthaler und Karl Tutschek – drei Fahrer von RC ARBÖ Grassinger Lambach – bildeten gemeinsam mit Thomas Bichler, sowie den Brüdern Lukas und Daniel Brandstetter vom RC BikeSport Micheldorf das „Biketeam FRONIUS International“.

 

Wie gewohnt begann das Rennen sehr hektisch, deshalb kam es auch zu einigen Materialdefekten und Stürzen. Um diesen gekonnt aus dem Weg zu gehen begann das Team eher vorsichtig aber dennoch mit konstanten Rundenzeiten. „Wir sind schon einige solcher Rennen gefahren. Die gewinnt man nicht in den ersten Stunden“, so Routinier Manfred Wiesinger.

 

Runde für Runde konnte sich das Team von der Konkurrenz absetzen. In den Abendstunden erschwerten sich jedoch die Bedingungen für die Fahrer massiv, nachdem die Lüftung in der Halle ausgefallen war und so die angestaute Luftfeuchtigkeit den Rennkurs zur absoluten Rutschpartie avancieren ließ. „Bis die Haustechnik wieder ordentlich ihre Arbeit verrichtete war es schwer den Vorsprung auf die Verfolger zu halten“, so Karl Tutschek.

 

In den Nachtstunden wurde die Taktik wieder umgestellt und kürzere, schnellere Intervalle gefahren. „Dadurch konnten wir unseren Vorsprung bis in die Morgenstunden auf 10 Runden ausbauen. Somit war es uns möglich in den letzten entscheidenden Stunden das Renngeschehen zu kontrollieren“, analysiert Tobias Hartenthaler nach dem Rennen.

 

Nach 24 Stunden und 490 gefahrenen Kilometern holte sich das „BikeTeam FRONIUS International“ souverän den Weltmeistertitel vor dem Wiener Team RC Sereno und der Mannschaft Supercyles aus Deutschland.

 

 

Das Team bedankt sich bei seinen Betreuern und bei den Sponsoren. Im speziellen bei der Frima FRONIUS International GmbH und bei der Firma Huber E-Tech. 

 

 

http://www.seal-event.net/

  



 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome