3 Königscross Prinzersdorf NÖ

6 Grad Minus, hartgefrorener Boden, rutschige Kurven, viele Stürze und Defekte, 65 Starter und ein technisch anspruchsvoller Kurs, waren die Zutaten beim 3. 3Königscross in Prinzersdorf. Die Sportunion unter Michael Haydn hat gute Arbeit geleistet.

Nach dem Start bildetete sich relativ rasch eine 6 köpfige Spitzengruppe in der am Anfang vorwiegend Karl-Heinz Gollinger das Tempo vorgab. Aber ab etwa der Hälfte des Rennens zeigte der Favorit Peter Presslauer, der bei der WM im letzten Jahr den ausgezeichneten 34. Rang belegen konnte, dass mit ihm immer noch zu rechnen ist. Erst vor kurzem hatte er in Luxenburg beim Int. C2 Rennen einen 12. Rang herausfahren können. Es war sein erstes Antreten in dieser Saison in Österreich und er nahm dieses Rennen wie viele andere auch als letzten Test für die ÖM am Sonntag in Knittelfeld.

Peter konnte seinen Vorsprung stetig ausbauen und begnügte sich am Ende das Rennen von der Spitze aus zu kontorllieren. Hinter ihm entbrannte, nach dem Ausfall des im Ö-Cup Führenden Michi Knopf (Reifendefekt) und des Welsers Tom Mair (Felgenbruch) ein 3 Kampf Gollinger, Mörx und Hauer. Auch bei Gollinger schlug der Defektteufel zu. Und zwar gleich 2x. Am Ende nach einem starken Rennen noch der 4. Rang für Karl-Heinz Gollinger. Gerald Hauer und Roland Mörx fighteten bis zum Schluss. Zum Schluss war aber wieder einmal Roland Mörx der Stärkere. Seine Finalstärke war offensichtlich. Rang 3 für Gerri Hauer. 5. Peter Krebs und ein ausgezeichneter 6. Rang für den Lokalmatador Jürgen Pechhaker.

Unsere Lambacher schlugen sich beachtlich. Dominik Hager, nach einem Blitzstart, landete am Ende auf einem Rang um die 30. Bester Lambacher einmal mehr Barney Wiesinger auf einem Rang unter den TOP 25. Er ist damit bestens gerüstet für die Meisterschaft am Sonntag. Gutes Rennen auch von unserem Schriftführer Didi Katzenmayer. Nach verhaltenem Anfang fand Didi immer besser in den Kurs hinein und konnte am Ende eine Rang so um die 45 belegen.

Ergebniss siehe hier: 3Königscross Prinzersdorf

Am Nachhauseweg gab es noch einen Zwischenstopp beim Burger King in Oedt. Speziell Dominik ließ sich die Chicken Wings nicht entgehen.

Am Sonntag gehts dann ab zur ÖM Quer nach Knittelfeld. Schlachtenbummler sind noch herzlich willkommen.

Ames

  



 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome