Wiederum ein starkes Starterfeld das ab 18:31 Uhr im Minutentakt über die Startlinie fuhr. Eröffnet wurde das Rennen von unserem Mastervizelandesmeister Berg, Siegfried HAGER. Der legte sich an diesem Abend mächtig in die Pedale und war heute der schnellste der Old Boys des Vereines. Die ganze Aufmerksamkeit galt aber dem Fight um den Titel des Vereinsmeisters. Dominik HAGER (der schnellste Grassinger Fahrer am Berg) Stefan FÜRWEGER sowie Thomas GRATZL waren die aussichtsreichsten Kandidaten um den Vereinstitel. Außenseiter-Chancen noch für den Zeitfahrspezialisten Didi KATZENMAYER. Dominik fuhr für seine Verhältnisse ein ansprechendes Zeitfahren. Wie ernst er es nahm, sah man an den Umstand, dass er sich sogar die Zeitfahrmaschine von Rudi STAUFER ausgeliehen hatte. Er hatte aber schließlich gegen den furios fahrenden Stefan FÜRWEGER keine Chance. Nur 5 sec betrug der Rückstand nach dem Bergrennen für Stefan, den er mit einer Zeit von 13:48,31 Min locker wett machte. Mit einem satten Schnitt von 44,3 km/h konnte er sich erstmals den Titel des Vereinsmeisters sichern. Aber nicht nur das. Mit der Gesamtzeit Berg (15:27) und EZF von 29:15,31 sec konnte er sogar den bis dato Rekord von Wolfgang RODLAUER aus dem Jahre 2004 (29:22,46) unterbieten. So schnell war noch kein Lambacher vor ihm. Gratulation Stefan!! Die Siegerehrung gibt es ja bei der Jahresabschlussfeier am 18.11.2011 im Restaurant Fischerstub‘n in Hafeld. Überraschend starkes Rennen auch von Thomas GRATZL. Der doch eher schmächtige Bergspezialist, zeigte an diesem Tag, dass er auch ordentlich auf dem Zeitfahrgerät Dampf machen kann. Mit seiner Zeit von 14:07,86 konnte er einige arrivierte Zeitfahragenten hinter sich lassen. Stellt sich die Frage, ob die ausgeliehene Pinarello Zeitfahrmaschine von Obmann Ames im hier zusätzlich die berühmten Flügel verliehen hat. Egal. Mit dieser Leistung konnte sich Thomas noch den 2. Rang der Vereinswertung sichern. 3. Rang hier vor Dominik HAGER. Bravo. Der Damenvereinsmeistertitel ging an Brigitta GRATZL. Für sie, Ihren Mann Thomas und die beiden Kindern heißt es gleich nach den Titelkämpfen für 2 Monate, „Ab in den Süden“. Wir wünschen schönen Urlaub, alles Gute und viel Spaß. Bis zur Jahresabschlussfeier.

Die Tagesbestzeit ging mit 13:15,14 min an den Amateurlandesmeister im EZF und 4. der Ö-Meisterschaft Christoph HUFNAGL (Team Instec). Schnellste Dame war ein Gast aus NÖ. Die 5. des Welser Innenstadtkriteriums Sarah RIJKES (ARBÖ RICOH Ladies Team) absolvierte mit der Zeit von 16:02,13 min ein gutes Abschlusstraining für die Staatsmeisterschaften am kommenden Sonntag in St.Johann in Tirol.

Weiters am Start gesichtet wurden noch:
Thomas HASIBEDER - Radprofi beim Club Braunau
Michael FÜRWEGER - Der Titelverteidiger
Mario BUCZOLITS - OÖ Berglandesmeister Amateure und schnellster eine Woche vorher hinauf zum Wildpark
Mario MAIER - Veranstalter des Rennens KING of THE LAKE (EZF Rund um den Attersee) 25.09.2011
Andreas WALZEL – 2 Tage Träger des roten Trikots des besten Österreichers bei der ASVÖ Jugendtour im Burgenland
Christoph LUTZ – aufsteigender Stadlinger Rennfahrer, der mit den Lizenzlern liebäugelt
Manfred WIDMANN – Webmaster des Welser Radclubs und Duathlonspezialist
Michael ROSENAUER – Obmann Stv. RC Grassinger Lambach und Veranstalter des Zeitfahrens durch das Grünbachtal
Alois FINK – Berglandesmeister Master und ohne Zeitfahrmaschine am Start
Manuela GRUBER – eine Dame die sich, im Gegensatz zu vielen anderen, traut an den Start zu gehen und ihre Zeit gegenüber dem Vorjahr um 16 sec steigern konnte. Gratulation!!
 
Nach dem Rennen wiederum gemütliches Zusammensitzen beim Adlergrill Leingartner in Lambach. Die Henderl waren wieder sehr gut. Und es wurde noch viel um das Rennen und um den Radsport allgemein angeregt diskutiert.

Der RC ARBÖ Grassinger dankt allen für die Teilnahme, Dank an alle Helfer und die Gejagten 2012 heissen Brigitta GRATZL und Stefan FÜRWEGER

  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome