Wieder ein toller Erfolg für den Radclub Lambach. Bericht und Fotos online. Wieder ein toller Erfolg für den Radclub Lambach. Bei den am Wochenende stattgefundenen Österreichischen Meisterschaften in den Disziplinen Kriterium und Strasse in Bludenz und Satteins (Vbg), zeigten die Nachwuchsradsportler aus Lambach großartig auf. In den Kategorien U15, U17 und Junioren waren die Besten Österreichs am Start. Sensationell dabei Lukas Pöstlberger der Fahrer aus Schlatt bei Schwanenstadt (U17), der nach dem Gewinn des Strassenmeistertitels im Vorjahr sich am Samstag die Silbermedaille und somit den Titel Österreichischer Vize-Meister Kriterium sicherte. Bei den im letzten Jahr erstmals ausgetragenen Meisterschaften in Lambach, war Lukas (damals noch Kat. U15) bis zur letzten Kurve in Führung gelegen. Musste aber dann durch einen Sturz alle Hoffnungen auf einen Podestplatz begraben. Dieses Mal zeigte er aber coolness und auch dass er den Riecher für den richtigen Moment hat. Denn als nach 2/3 der Renndistanz der Kärntner Titelverteidiger Marco Haller Angriff, erkannte die Situation Lukas am schnellsten und setzte nach. Im nu hatten die beiden einen satten Vorsprung von 30 sec erarbeitet und holten sich eine Wertung nach der anderen. Am Ende, mit einem Vorsprung von über 1 Minute, hätten die beiden beinahe auch noch das gesamte Feld überrundet. Somit lautete der Endstand, wie Anfang des Jahres bei den Österreichischen Querfeldeinmeisterschaften, Haller vor Pöstlberger. Für Lukas die bereits dritte Österreichische Meisterschaftsmedaille. Die zweite in Silber. Das schnellste Rennen des Tages war aber das Rennen der Junioren. Mit einem Schnitt über 44km/h brausten sie durch die Strassen von Bludenz. Die Zuschauer kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Jürgen fuhr sehr aktiv, versuchte auch mehrmals zu attackieren, als er bemerkte, dass im am heutigen Tage die ganz schnellen Beine fehlten. 3 Punkten für einen 2. Rang bei einer Wertung, reichte Jürgen für den 13. Rang unter 35 Startern. Auch Daniel Wachholbinger fuhr ein beherztes Rennen und belegte so wie Jürgen den 13. Rang.

Am Sonntag dann die Strassenmeisterschaften auf einem 10,5 km langen Rundkurs mit 150 Höhenmeter. Gleich nach dem Start ein 2,2 km langer, sich ziehender Anstieg, auf dem in allen Kategorien schnell gefahren wurde. Dann eine technisch anspruchvolle Abfahrt mit 4 Kehren eine Flachstück und nochmals eine sehr steile Abfahrt, an der die Fahrer Geschwindigkeiten jenseits 90 km/h erreichten. Daniel musste 4x, Lukas 6x und Jürgen gar 11x um den Kurs fahren. Für die ganz vorderen Plätze reichte es, bei sehr heißem Sommerwetter, zwar nicht, aber alle unsere Fahrer kamen unter die TOP 20 und konnten somit Österreichische Cuppunkte erradeln, da dieses Rennen zum Österreich Cup zählte. Ein sehr zufrieden stellendes Wochenende liegt hinter uns.

Innerhalb des Betreuerstabes beim Lambacher Radclub ist man hoch zufrieden und sieht sich angesichts dieser Leistung in der Nachwuchsarbeit auch mehr als bestätigt. Man ist bestens gerüstet und sieht den OÖ. Zeitfahrmeisterschaften die am 15. September unter dem Titel, "OÖ. Landesmeisterschaften Zeitfahren Rund um den Kreilberg" heuer in Lambach über die Bühne gehen werden, gelassen entgegen.

Für den Radclub Lambach bedeutet das, dass bei jeder Meisterschaft mindestes einen Fahrer auf den Podest war. 2x Silber im Jänner bei den Querfeldeinmeisterschaften durch Lukas und Jürgen Holzinger (Jun), 1x Gold und 1x Silber bei den Zeitfahrmeisterschaften Ende Mai in Grafenstein in Kärnten. Gold im Paarzeitfahren durch Jürgen Holzinger und Silber im 3-er Mannschaftszeitfahren für den Gunskirchner Daniel Wachholbinger (U15). Und zum drüberstreuen 2 Landesmeistertitel durch Jürgen Holzinger und Daniel Wachholbinger und 1x Vize-Landesmeistertitel für Lukas Pöstlberger im 3-er Mannschaftszeitfahren.

PS.: Nach seinem Gewinn bei der ÖM im Paarzeitfahren (übrigens sein 5. Österreichische Meistertitel) und dem Sieg beim Rundstreckenrennen in Altheim letzte Woche, wurde der aus Neukirchen bei Lambach stammende Jürgen Holzinger, für die Int. OÖ. Juniorenrundfahrt am kommenden Wochenende, nominiert. Hierbei handelt es sich um eines der größten Juniorenrennen in Europa, die von Freitag bis Sonntag im Raum Linz stattfinden wird. Teams aus 11 Nationen haben ihr Kommen zugesagt. Unter anderem haben an dieser Veranstaltung, die ihre 33. Auflage erlebt, schon Leute wie Jan Ulrich od. Tom Boonen teilgenommen. Für Jürgen steigt damit am kommenden Wochenende einer seiner Höhepunkte in seiner Nachwuchskarriere. Jürgen wird dabei im OÖ. Team an den Start gehen. Wäre super für Jürgen, wenn viele unserer Mitglieder sich bei der einen oder anderen Etappe oder gemeinsam mal als Schlachtenbummler einfinden könnten und in direkt an der Strecke anfeuern könnten.
  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome