4er-Mannschaftszeitfahren

4er-Mannschaftszeitfahren am 08.08.2018
Bericht und Bilder online... Ein kleines Stück vom Glück

Immer noch müde von den Strapazen des vergangenen Wochenendes ein kurzer Bericht von den 50h des 24h-Rennens

Wer im Team fährt, muss auch im Team arbeiten und so traf man sich am Freitag zum gemeinsamen Fahrerlager-Aufbau. (Wer nicht mit dabei war, war zuhause emsig damit beschäftigt einen der zahlreichen Kuchen und sonstigen Leckereien zu fabrizieren.) Mit Streckendetails von der blau gefleckten Birgitt, die sich diese bei der Besichtigung am Vortag zugezogen hatte, ausgestattet, begab sich der Großteil der Mannschaft auf eine erste Runde.

Doch wer gibt sich schon mit einer Runde zufrieden, wenn er davon nicht genug bekommen kann? So gingen Samstag Mittag Herbie für die 4er-Herren, Birgitt für die 4er Damen und Brandi für die 2er Herren an den Start. Und ab dann wurde gefahren, gegessen und geruht - 24h lang. Eine traumhafte Strecke wurde befahren: vom Fahrerlager runter zum See, durch das Schotterwerk eine kurze Asphaltstraße entlag zu einem (lt. Ames) 10% Anstieg. Durch den Wald bergab zu einer schnellen Forststraße, auf der Spitzen von bis zu 45 km/h gefahren wurden, und wieder zu einem steilen Anstieg. Der anschließende Downhill machte dem Mountainbike-Rennen alle Ehre. (Fotos in gegensätzlicher Richtung aufgenommen)

Die Fahrer können mit den Leistungen zufrieden sein, die jeder bis zur körperlichen Schmerzgrenze erbrachte:

4er Damen:
Astrid, Birgitt, Isabella und Marion
(Platz 1, leider ohne Konkurrenz) Runden: 55

4er Herren:
Andreas, Barney, Harald und Herwig
(Platz 12 von 21) Runden: 68

2er Herren:
Günter (Brandi) und Hubsi
(Platz 14 von 21) Runden: 61

für Betreuung, Verpflegung, Fotos, Zeitmanagement und Weckdienst verantwortlich:
Elisabeth, Greti und Wanda

Massage:
Wolfgang
  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome