9. Int. Schoiswohl Bau Querfeldein Grand Prix UCI C2 im Pferdezentrum Stadl-Paura

EZF durch das Grünbachtal

Top-Radsport wird in Stadl-Paura geboten - Matthias Brändle, Lukas Pöstlberger und Daniel Federspiel fordern die heimische Querfeldein-Elite.

Internationaler Spitzen-Radsport ist am Sonntag, 15. November 2015 ab 10 Uhr in Stadl-Paura zu sehen.

Internationaler Spitzen-Radsport ist am Sonntag, 15. November 2015 ab 10 Uhr in Stadl-Paura zu sehen. Beim 8. Int. Sparkassen Querfeldein Grand Prix in Stadl-Paura kämpfen die stärksten heimischen Athleten und internationale Topfahrer um UCI-Weltranglistenpunkte. Heuer konnten mit Ex-Stundenwelt-rekordhalter Matthias Brändle und Lokalmatador Lukas Pöstlberger zwei heimische Topstars verpflichtet werden, die man sonst nur von Straßenrennen kennt. Auch Daniel Federspiel, der MTB Eliminator Weltmeister 2015 ist in Stadl-Paura am Start. Insgesamt werden über 120 Querfeldeinfahrer beim Grand Prix in den verschiedenen Klassen an den Start gehen. Bei diesem Radsportspektakel wird in 7 Klassen gestartet, das Eliterennen der Herren beginnt um 14.30 Uhr. „Der 2,8 Kilometer lange Rundkurs wird den Fahrern alles abverlangen. Insgesamt werden über 3.000 Euro an Preisgeld vergeben“, betont Organisator Bernhard Gerstbauer vom Veranstalterclub RC ARBÖ Grassinger Lambach.

Heimische Elite kämpft beim Grand Prix um den Sieg
Zu den heimischen Topstartern zählt Karl-Heinz Gollinger aus Fürstenfeld, der vergangenes Jahr Sieger des Querfeldeincups war und 3. bei der Staatsmeisterschaft wurde. Er konnte auch heuer bereits einige Rennen des 16 Rennen umfassenden ÖRV roadbiker.at Querfeldeincups gewinnen. Auch Daniel Federspiel geht bei dem Toprennen an den Start: Der Tiroler konnte 2015 den Weltmeistertitel im MTB Eliminator Rennen bei der Weltmeisterschaft in Andorra gewinnen.

Ex-Stundenweltrekordler Matthias Brändle fordert die Querfeldeinprofis
Eine absolute Sensation ist die Verpflichtung von Ex-Stundenweltrekordler Matthias Brändle, der als Radprofi für das IAM Cycling Team heuer unter anderem bei der Tour de France und beim Giro d’Italia im Einsatz war. Der Vorarlberger belegte beim Auftakt-Einzelzeitfahren des Giro den hervorragenden 5. Platz und beim Einzelzeitfahren der Tour de France den 7. Platz. Matthias Brändle ist immer wieder auch Querfeldein-Rennen gefahren und konnte bei seinem letzten Antreten in Stadl-Paura den 4. Platz in der Eliteklasse belegen.

Lukas Pöstlerger geht in Stadl-Paura an den Start
Mit Lokalmatador Lukas Pöstlberger aus Schwanenstadt ist ein weiterer prominenter Straßen-Radprofi in Stadl-Paura am Start. Der Topfahrer, der heuer einen Profivertrag beim deutschen Bora Argon Team erhalten hat, konnte 2015 die Irland-Radrundfahrt und eine Etappe bei der Österreich-Radrundfahrt gewinnen. Pöstlberger ist dem veranstaltenden Verein RC ARBÖ Grassinger Lambach eng verbunden, startete er doch bei diesem Verein seine Profi-Radsportkarriere. Auch ihm könnte der anspruchsvolle schnelle Kurs in der Marktgemeinde liegen. Zur Vorbereitung starten die beiden Radprofis bereits am Vortag beim Querfeldeinrennen in Wels.

Internationales Damenrennen mit Querfeldein-Staatsmeisterin Nadja Heigl
Im Rahmen des 8. Internationalen Querfeldein-Grand Prix in Stadl-Paura wird auch ein internationales Damenrennen veranstaltet. Aus heimischer Sicht zählt hier Nadja Heigl zu den Mitfavoritinnen. Die 19jährige Wienerin ist eines der größten Radsporttalente und auch bereits 3-fache Querfeldein-Staatsmeisterin, bei der letzten Weltmeisterschaft konnte sie den starken 19. Platz belegen. "Das Weltranglistenrennen in Stadl-Paura ist als UCI Rennen ein Pflichttermin für viele Topfahrer", so Gerstbauer.

Schwieriger Rundkurs wartet auf die Querfeldeinprofis
Das UCI-Weltranglistenrennen wird auf einer, dem modernen Querfeldeinsport angepassten, schnellen und hügeligen Strecke ausgetragen. Das Eliterennen der Herren startet auf dem 2,8 Kilometer langen Rundkurs um 14.30 Uhr und geht über 60 Minuten. Das Damen-Eliterennen über 40 Minuten wird um 13 Uhr gestartet. Highlight ist der Start des Rennens auf der Trabrennbahn in Stadl-Paura. 550 Meter werden mit Geschwindigkeiten von über 40 km/h auf sandigem Untergrund absolviert, ehe es ins Gelände geht. Auf die Sieger des Rennens wartet ein Preisgeld von 350,- Euro. Für den besten Österreicher wartet eine Extraprämie von 100,- Euro. Die Radprofis schätzen vor allem auch die gute Organisation des Rennens in Stadl-Paura.

Tolles Programm in Stadl-Paura
Beim Sparkassen Querfeldein Grand Prix erwartet die rund 1.000 Zuschauer ein tolles Programm. Bereits um 10 Uhr starten die U17 Fahrer (Renndauer 30 Minuten) gefolgt von der Kategorie U 15 (20 Minuten) mit Start um 10.10 Uhr. Der Start zum Rennen in der Klasse Amateure/Junioren/Masters über 40 Minuten erfolgt um 11 Uhr. Ein Highlight im Nachwuchsbereich ist der Mini- Grandprix der bis 12-jährigen Nachwuchsfahrer, die ihr Rennen über 10 Minuten in 2 Altersklassen um 12.15 Uhr bzw. 12.30 Uhr starten. Eine Tombola mit tollen Hauptpreisen wartet auf alle Besucher. 

 

Nähere Infos hier!

  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome