2. Sparkasse OÖ Radquerfeldein GP um das Sportzentrum Gunskirchen presented by Gourmetfein

Bei rauem Wetter und kalten Temperaturen zogen die Athletinnen und Athleten tiefe Spuren in das Gelände des Sportzentrum Gunskirchen. Der Wintereinbruch sorgte für technisch anspruchsvolle Landesmeisterschaften in Oberösterreich. Nadja Heigl und Fabian Eder gewannen die Rennen der Elite. Die Favoriten Silke Maier und Daniel Federspiel stürzten, Clara Sommer holt sich den Landesmeistertitel. Bei den Junioren war Valentin Hofer nicht zu bremsen.

Auch die zweite Auflage des Radquerfeldein GP in Gunskirchen war an Spannung kaum zu überbieten. Der einsetzende Schneefall am Vortag forderte Nachwuchs und Elite. Mit teils technischer Perfektion sorgten Teilnehmerinnen und Teilnehmer für staunende Gesichter der zahlreichen Zuschauer.

Nadja Heigl eine Klasse für sich

Mit einem fulminanten Start setzte sich die amtierende Staatsmeisterin gleich zu Beginn des Rennens ab. Bereits in der ersten Runde fuhr sie einen Vorsprung von 33 Sekunden auf die zweitplatzierte Clara Sommer (ARBÖ PopaFlo Freistadt) raus. Fast mühelos arbeitete Heigl (KTM Alchemist p/b Brenta Brakes) ihre konstanten Rundenzeiten ab und gewann letztlich mit einem überlegenen Vorsprung von 3:12 Minuten auf Sommer, die mit Rang zwei auch den Landesmeistertitel einstreifte. Dritte wurde Theresa Rindler-Bachl (SV Aigen). Zu Sturz kam die Verge Cup Ligaführende Silke Mair (RC ARBÖ Felbermayr Wels). Nach technischem Gebrechen musste sie das Rennen aufgeben.

One hour in hell – Eder mit perfektem Rennwochenende

Der Deutsche U23-Vizestaatsmeister Fabian Eder (Heizomat Radteam p/b Kloster Kitchen) war nach seinem gestrigen Sieg in Bad Ischl auch heute erfolgreich. Er und Federspiel (Felbermayr Simplon Wels) legten von Runde zu Runde an Tempo zu. Die beiden Vollblut-Rennfahrer duellierten sich Ellbogen an Ellbogen bis in die letzte Runde. Während die Konkurrenz mit einem Rückstand von weit über drei Minuten abgeschlagen war, stürzte Federspiel an einem Hindernis. Nachdem dieser nicht mehr auftreten konnte, wurde er von der Rettung ins Krankenhaus gebracht. „Laut Erstdiagnose gibt es keine große Verletzung. Daniel muss sich aber morgen noch einer MRT unterziehen“, gibt Ameshofer vorläufig Entwarnung. Eder gewann, Jakob Reiter vom Mühl4tler Bike Team belegte Rang zwei vor Philipp Heigl (SU Bikestore.cc). Groß aufgezeigt hatte auch Adrian Stieger (ARBÖ headstart ON Fahrrad). Der Oberösterreicher schob sich in der letzten Runde am Verge Cup Führenden Christoph Mick (Next125 Hackl Lebensräume) vorbei und belegte Rang vier.

Erstaunt war man vom großen Talent des Valentin Hofer (Union Maria Schmolln KTM) in der Klasse der Junioren. „Mit seinen Rundenzeiten hätte Hofer auch mit der Elite mithalten können“, so Veranstalter Walter Ameshofer, der sich über eine gelungene Veranstaltung freuen darf. „Vielen Dank an alle Partner und Sponsoren, allen voran der Union Gunskirchen. Die Zusammenarbeit ist wirklich perfekt.“

 

Ergebnisse: https://computerauswertung.at/veranstaltung.php?V_ID=231126&lang=de

Fotos - Herwig Füreder:

Videos:

Presse

 

  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome